Archiv

Geschäftsstelle zeitweise nicht erreichbar

30.09.2021

Liebe Mitglieder und Gäste, 

Aus innerbetrieblichen Gründen ist die Geschäftsstelle am heutigen Donnerstag ab 11 Uhr nicht erreichbar. Auch am Freitag und am kommenden Montag ist die Erreichbarkeit nur eingeschränkt gegeben. In dringenden Fällen senden Sie uns bitte eine E-Mail. Ab Dienstag stehen wir wieder in gewohnter Form zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis! 

 


Meldeschlüsse für Landespokalwettkämpfe

27.09.2021

Noch zwei Pokalwettkämpfe des Landesschützenverbandes werden in diesem Jahr ausgeschossen. Zunächst wird am 30.10. endlich wieder nach langer Pause der Mumpelcup ausgetragen. Das ist damit der erste Pokalwettkampf der Landesjugend seit Beginn der Corona-Pandemie Anfang 2020. Der Meldeschluss für den Pokal ist bereits am Montag, der 04.10.2021.

Danach holen die Landesdamen noch ihren Landesdamenpokal nach. Ebenfalls Coronabedingt musste der Pokal bereits zweimal verschoben werden und findet nun am 07.11.2021 statt. Der Meldeschluss ist hier der 20.10.2021.

Die Landesjugend- sowie die Landesdamenleitung freuen sich auf reichliche Anmeldungen!

Ein weiterer "Meldeschluss" ist die Einreichung der Zweitstartrechte für das DSB-Meisterschaftsprogramm für das Jahr 2022. Bis zum 31.10. können alle Schützen noch Ihre Startberechtigungen für ihre Vereine anpassen. Die Änderung der Wettkampfklassen in eine höhere Klasse (Bspw. Herren II in Herren I oder Senioren III in Senioren I) ist an diesem Termin gebunden. Anschließend ist eine Änderung nicht mehr möglich!


Viola Pieper gewinnt den Damen-Rosenpokal 2021

26.09.2021

Am heutigen Samstag fand der Damenrosenpokal beim SV Wolmirstedt statt. Auch dank der Carl-Walther GmbH, welche dem Landesschützenverband zuletzt 20 Hygienewände gesponsort hatte, konnten alle Schützinnen in 2 Durchgängen ihre zehn Schüsse absolvieren. Sie hatten sich alle bereits im Vorkampf seit Februar für den Wettkampf qualifiziert.

Dabei wurde in Teilerwertung geschossen, also der Schuss, der am nächsten in der Mitte lag gewann. Zweimal wurde dabei eine 10,9 geschossen. Im ersten Durchgang erwies sich Sabine Schirrmacher vom SV Wolmirstedt als treffsicher und legte mit einem Teiler von 20,2 vor und ging in der Wertung in Führung. Diese musste sie jedoch schnell wieder abgeben, denn im zweiten Durchgang erreichte Viola Pieper vom Schützenverein Hordorf eine 7,3 und damit den Tagesbestwert. Dritte wurde Renate Püschel von der SGi Dessau mit einem Teiler von 38,6.

Bilder gibt es wieder einmal in unseren Impressionen zu sehen.

Ergebnisliste 12. Damenrosenpokal


Antragsaufruf für EU-Sportstättenbauförderung RELE 2022

23.09.2021

Der Antragsaufruf für eine EU-Sportstättenbauförderung über RELE im Jahr 2022 wurde veröffentlicht.

Hier die Eckdaten des EU-Förderprogramms (RELE):

  • Antragsteller kann Sportverein oder Gemeinde sein
  • Vorhaben in Gemeinden/Ortsteilen mit bis zu maximal 10.000 Einwohnern
  • Sportstätten mit überwiegend nicht schulischer Nutzung
  • Sportstätten und Ausstattungen, die nicht dem kommerziellen Sport dienen
  • Die Bevölkerungs- sowie die Mitgliederentwicklung der letzten vier Jahre (2017-2020) dürfen nicht schlechter als Minus 10 % sein
  • Anteilsfinanzierung eines nicht rückzahlbaren Zuschusses bis zu 90%
  • Amateursportvereine: min. 1.000€ & max. & 100.000€ / Kommunen: min. 5.000 € & max. 100.000 €
  • Antragsschluss ist der 15.11.2021 beim zuständigen Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF)


Weiterführende Informationen sowie Dokumente finden Sie unter folgendem Link: EU: "ELER / RELE" & "LEADER" Bei Fragen und Problemen nehmen Sie gerne mit Herrn Robert Bothe ( bothe@lsb-sachsen-anhalt.de / 03 45/52 79-210) Kontakt auf.

Quelle: Landessportbund Sachsen-Anhalt e.V.


Erfolgreiche Bilanz der Sommerbiathleten bei den Deutschen Meisterschaften

22.09.2021

Vom 18.- 19.09.2021 fanden in der „Richard-Schulze-Arena“ auf dem Sonnenberg/Harz die Deutschen Meisterschaften Sommerbiathlon mit dem Luftgewehr statt. Vom Skiclub 1927 Köthen e.V. hatten sich zehn Athleten für die Teilnahme qualifiziert.

Am Samstagvormittag standen die Sprintwettkämpfe der Schüler, Jugend und Junioren auf dem Programm. Julian Thiedemann (Schüler) und Alexander Finze (Jugend) konnten ihre Rennen souverän für sich entscheiden und erkämpften die Goldmedaille. Hayley Kreitschmann (Schüler) verpasste den Sieg um 1,1 Sekunden und gewann Silber. Henrik Twieg (Schüler) 4., Lea Gratzke (Jugend) 5. und Timon Herfurth (Junioren) 16. freuten sich über ihre guten Platzierungen.

Am Nachmittag gingen die Herren im Einzelrennen an den Start. Steffen Jabin (Herren1) legte mit nur einem Schießfehler bei 20 Schuß die Grundlage für die Bronzemedaille in seiner Ak. Gute Platzierungen erreichten Dirk Hammer (Herren2) Platz 6, Horst Hoffmann (Herren4) 5. und Peter Bessler (Herren4) 9. Die 3. Goldmedaille des Tages gewann die Schülerstaffel Sachsen- Anhalt in der Zusammenstellung (J.Thiedemann, H.Twieg, H.Kreitschmann). Nach diesem erfolgreichen Start waren alle auf den 2. Wettkampftag gespannt.

Sonntag begannen die Herren mit ihren Sprintrennen. Die Anstrengung des letzten Tages hatte Spuren hinterlassen, denen unsere Herren in ihren starken Starterfeldern Tribut zollen mussten. St.Jabin (H1) 10., D.Hammer (H2) 8., H.Hoffmann (H4) 9., P.Bessler (H4) 12.

Im Anschluß fiel der Startschuß für die Einzelrennen der Schüler bis Junioren. Auch in diesem Wettkampf überzeugten Julian Thiedemann und Alexander Finze und belohnten sich mit der zweiten Goldmedaille an diesem Wochenende. H.Twieg 6., H. Kreitschmann 7., L.Gratzke 8. und T.Herfurth 16. bestätigten ihre gute Form.

Als Fazit bleiben 5 Deutsche Meistertitel, 1 Silber- und 1 Bronzemedaille! Herzlichen Glückwunsch!

Bericht und Bild: Andreas Twieg, Skiclub 1927 Köthen e.V.


43. Bundesjugendtag in Steinbach (Baden)

21.09.2021

Vom 17.09. bis zum 19.09.2021 fand in Steinbach der 43. Bundesjugendtag statt. Das Event wurde von der Jugendleitung des Südbadischen Schützenverbandes hervorragend organisiert.
Von den 20 Landesschützenverbänden, waren 17 Landesjugendleitungen vor Ort. Aus unserem Landesschützenverband nahmen der Landesjugendleiter Michael Weißbrich, sein Stellvertreter Ulrich Trimkowski und die beiden Landesjugendsprecher Jeanine Voulliéme und Leonard Neuber teil. Es war ein erfolgreicher Bundesjugendtag, bei dem etliche Beschlüsse gefasst, einige Änderungen in der Bundesjugendordnung vorgenommen wurden und als der wichtigste Teil die Neuwahlen der Bundesjugendleitung stattfand. Zum Abschluss wurde vom wiedergewählten Vizepräsident Jugend Stefan Rinke bekannt gegeben, dass der Bundesjugendtag 2023 in Sachsen-Anhalt stattfindet. Somit bleiben unserer Landesjugendleitung 2 Jahre Zeit, das Event zu organisieren und vorzubereiten.

Bild und Bericht: Michael Weißbrich


Gute Ergebnisse beim Pokal des Präsidiums

11.09.2021

Am heutigen Samstag fand der Pokal des Präsidiums in Halle statt. Dabei wurden zum Teil sehr gute Ergebnisse erzielt. André Böhme vom SV Schwanebeck bestätigte seine gute Form von der Deutschen Meisterschaft und erzielte im KK-Liegend Wettbewerb mit 591 Ringen das beste Resultat der Wertung der Damen und Herren I-II.

Nur Andreas Riese von der GSGi Halle konnte an diesem Ergebnis heranreichen und schoss ebenfalls 591 Ringe in der Wertung der Damen und Herren III-IV.

Bei der Auflagevariante der Sportpistole wurde es ebenfalls eng. Dabei wurde die 292 gleich dreimal am heutigen Tag erzielt. Bei den Senioren I-III konnte sich hiermit Andreas Riese klar absetzen. Bei den Senioren III-V war die Reihenfolge nicht so eindeutig. Sowie Wolfgang Matheis als auch Rolf Riekewald (beide GSGi Halle) erzielten hier die 292 Ringe. Die bessere letzte Serie entschied dann zugunsten von Wolfgang Matheis.

Die GSGi Halle zeigte dann noch einmal im Nachwuchsbereich ihre Stärke. Alle vier Pokale mit dem KK-Gewehr gingen an Vertreter aus der Saalestadt. Pascal Schütz traf hier am Sichersten und nahm so die Pokale im Liegendkampf als auch mit dem Sportgewehr 3x20 nach Hause.

Ergebnisliste Pokal des Präsidiums 2021

Auch heute sind wieder einige Bilder in den Impressionen zu finden.


DSB: Comeback Schützenvereine am 9./10. Oktober

10.09.2021

Wohl kaum einer hat noch „Bock“ auf Corona und dessen Auswirkungen, Beschränkungen etc. Die Austragung der Deutschen Meisterschaft im Schieß- und Bogensport lässt wieder auf ein wenig Normalität hoffen. Der DSB möchte gemeinsam mit den Landesverbänden diese Normalität mit einem deutlichen Signal auch in die Vereine tragen und ruft deshalb für den 9./10. Oktober zum „Comeback der Schieß- und Bogensportvereine“ auf.

Was steckt dahinter? „Wir wollen zurück in die Vereine und damit zurück in die aktive Bewegung und zu den sozialen Kontakten. Dazu wollen wir alle motivieren, sich daran zu beteiligen“, erklärt DSB-Präsident Hans-Heinrich von Schönfels die Aktion und appelliert zugleich an die über 14.000 Vereine in den 20 Landesverbänden mitzumachen.

Der DSB greift dabei die COMEBACK-Kampagne des Deutschen Olympischen Sportbundes („Comeback der Bewegung – Comeback der Gemeinschaft“) und die Bewegungs-Kampagne der Deutschen Sportjugend auf und unterstützt seine Mitglieder mit einem digitalen Aktionspaket, Veranstaltungsideen und Mustervorlagen. Das Ziel: Raus aus dem „Corona-Blues“, die Mitglieder aktivieren, Sport treiben, Spaß haben und im besten Fall neue Mitglieder gewinnen.

Die Olympischen und Paralympischen Spiele haben Lust gemacht. Jetzt ist es an jedem DSB-Verein und -Mitglied, den Spaß am Sport wieder an der Basis zu wecken. Der DSB freut sich auf viele Mitstreiter und begleitet die Kampagne im Vor- und Nachgang auf den diversen Kanälen.

Alle Infos, Vorlagen und Ideen zur Comeback-Kampagne

Infoschreiben DSB: Comeback der Schützenvereine

Quelle: DSB

 


Pokal des Präsidiums 2021 - Standbelegung online

07.09.2021

Die Standbelegung des Pokals des Präsidiums 2021 ist ab sofort online verfügbar. Von 21 Vereinen wurden insgesamt 80 Starts für die 5 angebotenen Disziplinen gemeldet. Der Pokal wird am 11.09.2021 bei der Giebichensteiner Schützengilde in Halle/S. ausgetragen.

Ein Hygienekonzeptwird kurz vor der Veranstaltung, voraussichtlich am 7.9., veröffentlicht. Es ist davon auszugehen, dass auf den Schießständen wieder eine Maske getragen werden muss. Auch die 3G-Regel wird bei uns Anwendung finden (geimpft, genesen, getestet) und die Kontaktdatenerfassung wird wieder notwendig sein, um den Wettkampf durchführen zu können.

Update 07.09.2021: Das Hygienekonzept ist nun verfügbar. Die wichtigesten Punkte im Überblick:

  • es wird ein Abstand von 1,5m während des Schießens eingehalten. An Stellen, bei denen die Einhaltung des Abstands nicht möglich ist werden Hygienewände aufgestellt
  • Alle anwesenden Personen checken sich bei Betreten der Anlage mit der Luca-App ein. Personen, die keine Luca-App haben, müssen das Anwesenheitsformular ausfüllen.
  • Alle Personen müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Ein entsprechender Nachweis ist bei betreten der Anlage vorzuweisen. PCR Tests dürfen beim Betreten nicht älter als 48h sein, PoC-Antigen Schnelltests nicht älter als 24h. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.
  • Auf den Schießständen müssen medizinische oder FFP2 Masken getragen werden.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg!

Standbelegung Pokal des Präsidiums 2021


DM Tag 9 - Luftgewehr für Schüler und Jugendliche

04.09.2021

Die Uhr zeigte 16:06 als Hanna Koch den letzten Schuss für diesen Teil der Deutschen Meisterschaft aus den Reihen der Sachsen-Anhalter abgegeben hatte. Mit 196,0 Ringen und dem 46. Platz war die Gölzauerin die beste Vertreterin unter den Schülerinnen aus dem Landesverband.

Zuvor starteten noch die Jugendklassen mit dem Luftgewehr. Beste Vertreterin aus Sachsen-Anhalt war hier Lina Lipinski, ebenfalls vom SV Gölzau. Sie schoss in ihrem Wettkampf 409,8 Ringe, was für Rang 12 reichte. Zusammen mit ihren Mannschaftskameradinnen Gina Kube und Linda Bauer erreichten sie noch einen 4. Platz. Nur 1,8 Ringe fehlten zum Schluss bis zur Bronzemedaille.

Als Einziger männlicher Schütze ging heute Luis Donath an den Start. In der Jugendklasse schoss er sich mit 390,4 Ringen ins Mittelfeld.

Nun geht es für alle wieder nach Hause, bevor ein Teil der Schützen am ersten Oktoberwochenende wieder die Reise nach München zum zweiten Teil der Deutschen Meisterschaften antritt.

Alle Bilder von der Deutschen Meisterschaft sind unter Impressionen zu finden.


weiterlesen »