Archiv

Ligasaison 2021/2022 gestartet

12.10.2021

Die Verbandsliga Druckluft Auflage startete am vergangenen Wochenende. Mit dem Luftgewehr wurden die 3 Staffeln Nord, Mitte und Süd gebildet, wobei sich die jeweils ersten drei Mannschaften für das Finale im Februar qualifizieren. Der SV Bad Dürrenberg in der Staffel Süd erreichte das beste Mannschaftsgebnis des Wochenendes mit 941,1 Ringen. Der SV Wolmirstedt, welcher 2 Mannschaften für die Saison gemeldet hat, traf in der Staffel Mitte am Besten. Mit 937,8 und 936,7 Ringen liegen sie jeweils noch knapp vor dem der Mannschaft des SV Letzlingen und somit vor den derzeit Führenden der Staffel Nord mit 936,2 Ringen.

Die Luftpistolenmannschaften unterteilen sich in die Staffeln Nord und Süd. Hier war es die SGi Seehausen/Altmark aus der Staffel Nord, welche mit 900,8 Ringen für das Beste Mannschaftsergebnis des Wochenendes sorgte. Nur knapp dahinter befindet sich die GSGi Halle aus der Südstaffel mit 899,5 Ringen.

Auch die 1. Bundesliga des Deutschen Schützenbundes hat ihre neue Saison begonnen. Der SV Gölzau konnte dabei am Samstag mit 5:0 gegen die Mannschafts des SV Ladekop punkten. In der Sonntagsbegegnung gegen die SG Mengshausen war es dann der zweite Sieg des Wochenendes mit 4:1. Tomasz Bartnik sorgte in beiden Begegnungen mit 399 und 397 Ringen für die besten Einzelergebnisse. Nach dem ersten Wettkampfwochende konnte sich somit der SV Gölzau mit vier Mannschaftspunkten und einem Einzelpunkteverhältnis von 9:1 auf Platz eins der Gesamtwertung der Nordliga setzten.

Ergebnisliste 1. Wettkampfwochende Verbandsliga Auflage

Ergebnisse und Tabelle der 1. Bundliga Luftgewehr


4. Tag DM Teil 2 - Weitere Silbermedaille für Team Laufende Scheibe

03.10.2021

Am letzten Tag der Deutschen Meisterschaften 2021 in München gab es noch einmal eine Silbermedaille zum Abschluss. Das Team vom Schützenverein Wolmirstedt in der Besetzung Michael Jakosits, Wouter Paling und Thomas Göttl schoss sich mit 1026 Ringen auf den 2. Platz beim Wettbewerb 10 m Mixed. Michael Jakosits verfehlte die Einzelmedaille nur knapp, als er im Stechen gegen den späteren Bronzemedaillengewinner unterlag.

Die Mannschaft des Schützenvereins Gölzau erzielte mit dem Luftgewehr im Wettbewerb 3x20 den 8. Platz. Bestes Einzelergebnis erzielte hierbei Gina Kube mit 588 Ringen und Platz 12.

Im letzten Durchgang dieser Meisterschaft war Natalie Pfeiffer am Start. 563 Ringe und mit dem 23. Rang erreichte sie eine Platzierung im Mittelfeld der Damen I.

Bilder vom Wettkampftag sind in unseren Impressionen zu finden.


weiterlesen »

3. Tag DM Teil 2 - Silbermedaille Team Laufende Scheibe

02.10.2021

Der heutige Tag begann bereits kurz vor 8 damit, dass Michael Weißbrich mit dem Revolver im Kaliber .357 Magnum auf den Schießstand gefunden hat. In der Herren I Konkurrenz beendete er etwa eine Stunde später mit 356 Ringen und dem 22. Platz seine Teilnahme bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften.

Etwa zeitgleich starteten auch die Laufend-Scheibe-Schützen ihre Wettbewerbe mit dem Luftgewehr auf der 10m Distanz. Michael Jakosits vom SV Wolmirstedt konnte im Einzel nicht an seine Leistungen der vergangen Tage anknüpfen, und belegte mit 538 Ringen den 5. Platz. Zusammen mit seinen Teamkollegen Wouter Paling (522 Ringe, Platz 9) und Thomas Göttl (471Ringe, Platz 21) sicherte sich die Mannschaft jedoch die Silbermedaille mit insgesamt 1531 Ringen.

Ab Mittag waren die Schützen im KK-Dreistellungskampf an der Schießlinie. André Böhme vom SV Schwanebeck lag nach dem Kniend- und Liegendanschlag im Bereich der Medaillenränge. Im Stehendanschlag waren es dann jedoch 4 Ringe die zum Bronzerang fehlten. Ein 8. Platz mit insgesamt 562 Ringen stand nach 105 Wettkampfminuten auf der Anzeigetafel.

Zweimal Platz 15 gab es zum tagesabschluss noch für die Giebichensteiner Schützengilde Halle. Pascal Schütz schoss dabei mit 546 Ringen in derWertung der Junioren II. . Seinem Vereinskameraden Tim Mangelsdorf erging mit bei seinen 548 Ringen ähnlich wie André drei Stunden zuvor. Erst im Stehendanschlag fehlten die entscheidenen Ringe auf die vorderen Plätze der Junioren I-Wertung.

Bilder vom Wettkampftag sind in unseren Impressionen zu finden.


2. Tag DM Teil 2 - Top 10 Platzierung mit der Freien Pistole

01.10.2021

Am zweiten Tag der Deutschen Meisterschaft Teil 2 waren es heute morgen zunächst die Großkaliber-Revolver Schützen, die die ersten Schüsse abgaben. Michael Weißbrich vom SV Wolmirstedt schoss im Kaliber .44 Magnum 363 Ringe und platzierte sich damit auf Rang 12 der Herren I. Christian Löwe vom SV Heide Letzlingen kam nach 40 Schüssen nur auf 331 Ringe, was in der Endabrechnung Platz 24. der Herren II bedeutete.

Gegen Mittag trat Christian Kenklies vom SV Wolmirstedt mit der Freie Pistole an. Mit 531 Ringen erreichte er sein zuvor gesetzes Ziel. Nach sehr konstanten Serien verhinderte nur eine 84 im letzten Durchgang eine bessere Platzierung. Der 9. Platz war aus sicht der Sachsen-Anhalter heute die beste Tagesplatzierung.

Am Ende des Tages schossen dann noch die Behindertenschützen Ihre Wettbewerbe in der Disziplin KK-Gewehr 100m. Petra Bendisch von der SGi Seehausen/Altmark verfehlte die 10 bei 30 Schüssen nur 9 mal. 291 Ringe in der Konkurrenz der SH2/AB2 reichten jedoch nur für Rang 17.

Bilder vom Wettkampftag sind wieder einmal in unseren Impressionen zu finden.


Vier Top-10 Platzierungen bei den Handicap Schützen

30.09.2021

Heute begann der zweite der "großen" Deutschen Meisterschaften in München. Dabei starteten heute nur fünf Schützen aus Sachsen-Anhalt.

Vier der Schützen brachten dabei heute in unter den Handicap-Schützen auch vier Top 10 Ergebnisse ein. Das beste Ergebnis erbrachte dabei im KK-Liegend mit dem Federbock Cornelia Wiedemann vom SV Heide Letzlingen. Mit 603,8 Ringen platzierte sie sich auf Rang 7. Petra Bendisch von der Schützengilde Seehausen/Altmark schoss sich mit 599,5 Ringen auf Platz 9.

In der Konkurrenz der SH1/AB1 ohne Hilfsmittel Schützen schoss Sybille Loose (SV Estedt) 589,7 Ringe, womit Sie sich auf Rang 6 des Protokolls einreihte. Roland Urban vom SV Gölzau lag mit 0,6 Ringen weniger auf Platz 7.

Im Anschluss schoss Martin Baumbach vom Gröninger SV noch seinen Wettkampf mit der Freien Pistole. Nach 60 Wettkampfchüssen platzierte er sich mit 478 Ringen auf Rang 46.

Bilder vom Wettkampftag gibt es wieder einmal in unseren Impressionen zu finden. 


Geschäftsstelle zeitweise nicht erreichbar

30.09.2021

Liebe Mitglieder und Gäste, 

Aus innerbetrieblichen Gründen ist die Geschäftsstelle am heutigen Donnerstag ab 11 Uhr nicht erreichbar. Auch am Freitag und am kommenden Montag ist die Erreichbarkeit nur eingeschränkt gegeben. In dringenden Fällen senden Sie uns bitte eine E-Mail. Ab Dienstag stehen wir wieder in gewohnter Form zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis! 

 


Meldeschlüsse für Landespokalwettkämpfe

27.09.2021

Noch zwei Pokalwettkämpfe des Landesschützenverbandes werden in diesem Jahr ausgeschossen. Zunächst wird am 30.10. endlich wieder nach langer Pause der Mumpelcup ausgetragen. Das ist damit der erste Pokalwettkampf der Landesjugend seit Beginn der Corona-Pandemie Anfang 2020. Der Meldeschluss für den Pokal ist bereits am Montag, der 04.10.2021.

Danach holen die Landesdamen noch ihren Landesdamenpokal nach. Ebenfalls Coronabedingt musste der Pokal bereits zweimal verschoben werden und findet nun am 07.11.2021 statt. Der Meldeschluss ist hier der 20.10.2021.

Die Landesjugend- sowie die Landesdamenleitung freuen sich auf reichliche Anmeldungen!

Ein weiterer "Meldeschluss" ist die Einreichung der Zweitstartrechte für das DSB-Meisterschaftsprogramm für das Jahr 2022. Bis zum 31.10. können alle Schützen noch Ihre Startberechtigungen für ihre Vereine anpassen. Die Änderung der Wettkampfklassen in eine höhere Klasse (Bspw. Herren II in Herren I oder Senioren III in Senioren I) ist an diesem Termin gebunden. Anschließend ist eine Änderung nicht mehr möglich!


Viola Pieper gewinnt den Damen-Rosenpokal 2021

26.09.2021

Am heutigen Samstag fand der Damenrosenpokal beim SV Wolmirstedt statt. Auch dank der Carl-Walther GmbH, welche dem Landesschützenverband zuletzt 20 Hygienewände gesponsort hatte, konnten alle Schützinnen in 2 Durchgängen ihre zehn Schüsse absolvieren. Sie hatten sich alle bereits im Vorkampf seit Februar für den Wettkampf qualifiziert.

Dabei wurde in Teilerwertung geschossen, also der Schuss, der am nächsten in der Mitte lag gewann. Zweimal wurde dabei eine 10,9 geschossen. Im ersten Durchgang erwies sich Sabine Schirrmacher vom SV Wolmirstedt als treffsicher und legte mit einem Teiler von 20,2 vor und ging in der Wertung in Führung. Diese musste sie jedoch schnell wieder abgeben, denn im zweiten Durchgang erreichte Viola Pieper vom Schützenverein Hordorf eine 7,3 und damit den Tagesbestwert. Dritte wurde Renate Püschel von der SGi Dessau mit einem Teiler von 38,6.

Bilder gibt es wieder einmal in unseren Impressionen zu sehen.

Ergebnisliste 12. Damenrosenpokal


Antragsaufruf für EU-Sportstättenbauförderung RELE 2022

23.09.2021

Der Antragsaufruf für eine EU-Sportstättenbauförderung über RELE im Jahr 2022 wurde veröffentlicht.

Hier die Eckdaten des EU-Förderprogramms (RELE):

  • Antragsteller kann Sportverein oder Gemeinde sein
  • Vorhaben in Gemeinden/Ortsteilen mit bis zu maximal 10.000 Einwohnern
  • Sportstätten mit überwiegend nicht schulischer Nutzung
  • Sportstätten und Ausstattungen, die nicht dem kommerziellen Sport dienen
  • Die Bevölkerungs- sowie die Mitgliederentwicklung der letzten vier Jahre (2017-2020) dürfen nicht schlechter als Minus 10 % sein
  • Anteilsfinanzierung eines nicht rückzahlbaren Zuschusses bis zu 90%
  • Amateursportvereine: min. 1.000€ & max. & 100.000€ / Kommunen: min. 5.000 € & max. 100.000 €
  • Antragsschluss ist der 15.11.2021 beim zuständigen Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten (ALFF)


Weiterführende Informationen sowie Dokumente finden Sie unter folgendem Link: EU: "ELER / RELE" & "LEADER" Bei Fragen und Problemen nehmen Sie gerne mit Herrn Robert Bothe ( bothe@lsb-sachsen-anhalt.de / 03 45/52 79-210) Kontakt auf.

Quelle: Landessportbund Sachsen-Anhalt e.V.


Erfolgreiche Bilanz der Sommerbiathleten bei den Deutschen Meisterschaften

22.09.2021

Vom 18.- 19.09.2021 fanden in der „Richard-Schulze-Arena“ auf dem Sonnenberg/Harz die Deutschen Meisterschaften Sommerbiathlon mit dem Luftgewehr statt. Vom Skiclub 1927 Köthen e.V. hatten sich zehn Athleten für die Teilnahme qualifiziert.

Am Samstagvormittag standen die Sprintwettkämpfe der Schüler, Jugend und Junioren auf dem Programm. Julian Thiedemann (Schüler) und Alexander Finze (Jugend) konnten ihre Rennen souverän für sich entscheiden und erkämpften die Goldmedaille. Hayley Kreitschmann (Schüler) verpasste den Sieg um 1,1 Sekunden und gewann Silber. Henrik Twieg (Schüler) 4., Lea Gratzke (Jugend) 5. und Timon Herfurth (Junioren) 16. freuten sich über ihre guten Platzierungen.

Am Nachmittag gingen die Herren im Einzelrennen an den Start. Steffen Jabin (Herren1) legte mit nur einem Schießfehler bei 20 Schuß die Grundlage für die Bronzemedaille in seiner Ak. Gute Platzierungen erreichten Dirk Hammer (Herren2) Platz 6, Horst Hoffmann (Herren4) 5. und Peter Bessler (Herren4) 9. Die 3. Goldmedaille des Tages gewann die Schülerstaffel Sachsen- Anhalt in der Zusammenstellung (J.Thiedemann, H.Twieg, H.Kreitschmann). Nach diesem erfolgreichen Start waren alle auf den 2. Wettkampftag gespannt.

Sonntag begannen die Herren mit ihren Sprintrennen. Die Anstrengung des letzten Tages hatte Spuren hinterlassen, denen unsere Herren in ihren starken Starterfeldern Tribut zollen mussten. St.Jabin (H1) 10., D.Hammer (H2) 8., H.Hoffmann (H4) 9., P.Bessler (H4) 12.

Im Anschluß fiel der Startschuß für die Einzelrennen der Schüler bis Junioren. Auch in diesem Wettkampf überzeugten Julian Thiedemann und Alexander Finze und belohnten sich mit der zweiten Goldmedaille an diesem Wochenende. H.Twieg 6., H. Kreitschmann 7., L.Gratzke 8. und T.Herfurth 16. bestätigten ihre gute Form.

Als Fazit bleiben 5 Deutsche Meistertitel, 1 Silber- und 1 Bronzemedaille! Herzlichen Glückwunsch!

Bericht und Bild: Andreas Twieg, Skiclub 1927 Köthen e.V.