Aktuelles

18 Schießsportleiter in der Altmark ausgebildet

22.04.2024

Am vergangenen Wochenende fanden 18 Teilnehmer aus ganz Sachsen-Anhalt den Weg für die Schießsportleiterausbildung nach Seehausen in der Altmark.

Alle Teilnehmer waren ausnahmslos engagiert bei der Sache und beteiligten sich entsprechend an den verschiedenen Ausbildungsinhalten an beiden Tagen.
Somit konnten die Teilnehmer im Anschluss ihre Lizenzen aus den Händen des Sportkoordinators Christian Kenklies in Empfang nehmen.

Wir wünschen den neuen Schießsportleitern viel Erfolg bei der Arbeit in ihren Vereinen sowie Kreisschützenverbänden.


Landessportjugend plant Bildungsreise nach Brüssel

19.04.2024

In diesem Jahr haben junge Menschen ab 16 Jahren erstmals die Chance, an der Europawahl teilzunehmen.  Aus diesem Anlass plant die Landessportjugend Sachsen-Anhalt vom 21. bis 24. Mai 2024 eine Bildungsreise zum Sitz des EU-Parlaments in die pulsierende Hauptstadt Belgiens nach Brüssel!  Anmeldung sind ab sofort möglich!


weiterlesen »

Sterne des Sports 2024: Noch bis zum 30. Juni bewerben!

16.04.2024

Endspurt bei den „Sternen des Sports“: Noch bis zum 30. Juni können sich die bundesweit alle rund 86.000 Sportvereine bei den „Sternen des Sports“ 2024 bewerben. Der vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und den Volksbanken Raiffeisenbanken seit 21 Jahren gemeinsam veranstaltete Vereinswettbewerb freut sich über zahlreiche Bewerbungen, in denen Vereine ihr besonderes gesellschaftliches Engagement darstellen. Für die Sieger und platzierten auf lokaler, Landes- und Bundesebene warten tolle Preisgelder und eine hohe mediale Aufmerksamkeit. Also, worauf wartet Ihr noch?


weiterlesen »

34. Landesschützentag: „Gemeinsam viel getan und erreicht“

09.04.2024

Der Landesschützenverband ist in „einer stabilen und soliden Position“, das sagte Verbandspräsident Eduard Korzenek beim 34. Landesschützentag in Magdeburg. Gemeinsam habe man „viel getan und erreicht“, so der Präsident vor 116 Delegierten im Herrenkrug-Parkhotel. Er selbst habe „viel Freude“, den Verband zu führen, es herrsche eine offene Sicht auf die Dinge. Positiv hob er die Mitgliederentwicklung hervor, der Zuwachs hält inzwischen neun Jahre an, zuletzt habe man die Marke von 20.000 Mitgliedschaften wieder überschritten.
Auf der turnusgemäßen Delegiertenversammlung wurde auch der Haushalt für das laufende Jahr verabschiedet. Schatzmeister Guido Lenz hatte zuvor noch einmal die Finanzdaten erläutert. Eine „grundsolide Wirtschaftsführung“ bilanzierte der Kassenwart angesichts des seit vielen Jahren erneut positiven Jahresabschlusses. Den neuen Haushaltsplan bezeichnete er als einen „Plan im Bereich der kaufmännischen Vorsicht“.
Als Mitglieder des Gesamtvorstandes wurden daneben der stellvertretende Landessportleiter Mario Meißner und der neue stellvertretende Landesjugendleiter Steffen Sobolik bestätigt.

Für den Deutschen Schützenbund (DSB) hatte dessen Vizepräsident Finanzen Gerd Hamm die Grüße des DSB-Präsidiums überbracht. Zum „leidlichen Thema“ Waffenrecht sagte er, dass der DSB fordere, von einer weiteren Verschärfung des Waffenrechts Abstand zu nehmen. Man stehe im engen Austausch mit den Entscheidern der Politik in Europa und Deutschland sowie im Schulterschluss mit den anderen Verbänden. „Extremisten und Reichsbürger haben keinen Platz in den Vereinen“, betonte er auf die Wiesbadener Erklärung des DSB bezugnehmend und ergänzte: „Wir haben kein Gesetzes-, sondern ein Vollzugsdefizit.“ Der DSB stehe zu all seinen Disziplinen, das wahre Problem sei der illegale Waffenbesitz.
Zusammen mit Eduard Korzenek übergab er im Rahmen der Aktion „Jugend trifft“ eine Walther-Luftpistole an den SV Laucha. Das Sportgerät für die Jugendförderung hatte Lauchas Sportleiter Eric Ludwig entgegengenommen.

Das neue Königshaus gemeinsam mit Präsidenten Eduard Korzenek (li): Leon Lembke, Anna-Lena Weilbeer, Katrin Pareigis, Kai Wiesel (v.l.)

Beim Bundeskönigsschießen in Bassum werden den Landesverband Jugendkönigin Anna-Lena Weilbeer vom SV Eichenbarleben, die mit 3.1 den besten Teiler beim traditionellen Wettbewerb erzielt hatte, und Landesschützenkönig Kai Wiesel vom SV Schwanebeck vertreten. Das neue Königshaus des Landesverbandes war beim abendlichen Königsball ausgerufen worden. Den Titel der Landesschützenkönigin sicherte sich Katrin Pareigis vom SV Astoria Wittenberg, als neuer Jugendkönig wurde Leon Lembke vom SV Reinstedt proklamiert.
Das Sportpistole Auflage-Team der Giebichensteiner SGi Halle mit Dietmar Kapser, Wolfgang Matheis und Rolf Riekewald wurde als Mannschaft des Jahres 2023 geehrt. Die drei Senioren gewannen die Sportlerumfrage des Landesverbandes damit das zweite Jahr in Folge.

Text und Fotos: Michael Eisert