Aktuelles

Schönebecker gewinnen Landesmeisterschaft Skeet

27.05.2024

Fünf von Sechs - so die Statistik des SV Hubertus Schönebeck, wenn es um die Meistertitel der Landesmeisterschaft Skeet 2024 geht. Auf dem Stand des PSV Heiderand in Korgau war es einzig Lutz Prüsse, der für den gastgebenen Verein den Titel der Herren IV einen Titel nach Hause holte. Mit 92 Treffern lag er deutlich vor Hans Joachim Raabe.

In allen Wertungen gingen die Goldmedaillen an die Schönebecker. Philipp Brabant gewann bei den Herren I mit 103 und Tagesbestleistung vor seinem Vereinskamerad Nico Klink. Trotz fehlender Konkurrenz gab sich Axel Bohmüller keine Blöße und gewann mit 102 getroffenen Wurfscheiben Gold bei den Herren II. In der am stärksten besetzten Klasse der Herren III gewann Jörg Voigtländer knapp mit 95 zu 94 treffern vor Sven Meistrock. Peter Kaminksi sorgte mit dem 3. Platz für die zweite Einzelmedaille des PSV Heiderand.

In der Mannschaftwertung gingen beide Titel der Herren I und Herren III an den SV Hubertus Schönebeck.

Insgesamt war es ein sehr gelungener Wettkampftag. Der PSV hatte sich ins Zeug gelegt um Schießstand und auch die Versorgung in der Küche von bester Seite zu präsentieren. Nachdem im Verlauf des Vormittags auch der Himmel aufklarte, hatten alle Schützen beste Bedingungen um sich zur deutschen Meisterschaft zu qualifizieren. Nun bleibt nur die Hoffnung, dass sich im nächsten Jahr ein paar neue Schützen finden, welche an dieser Meisterschaft teilnehmen möchten, bevor diese Disziplin völlig ausstirbt. Leider sind die Teilnehmerzahlen in den letzten Jahren immer weiter gesunken.

• Impressionen Landesmeisterschaft Skeet 2024
• Protokoll LM Skeet 2024.pdf


Landesjugendpokal KK in Halle

27.05.2024

Am letzten Samstag fand bei der GSGI Halle der Landesjugendpokal KK statt. Leider negativ ist hervorzuheben, dass von den schon sehr wenigen Anmeldungen (22), immer noch 5 Schützen gar nicht angetreten sind. Somit war das Starterfeld doch sehr überschaubar. Das ist ein gegenseitiger Trend zum Luftdruck, denn da werden es immer mehr Starter. Vielleicht sollten die Vereine sich mal überlegen, ob sie die Nachwuchsschützen nicht doch an die Disziplin KK Gewehr oder KK Pistole heranführen. Der einzige Starter für die KK Sportpistole (Rooney Heuer vom Barleber SV) war auch leider einer derjenigen, die nicht zum Wettkampf erschienen sind. Somit konnte der Landesjugendpokal KK Sportpistole nicht vergeben werden. Das ist sehr schade. Die besten Tagesergebnisse mit dem Gewehr erzielten Lina Lipinski (SV Gölzau) mit sehr beachtlichen 617,9 Ringen. Das entsprach einem prozentualen Wert zum Limit der Deutschen Meisterschaft von 105,40%. Ebenfalls mit einem sehr guten Ergebnis landete Luis Donath von der GSGI Halle mit 606,6 Ringen, was einem prozentualen Limit von 104,47 entsprach. Auch Gina Kube (SV Gölzau) lag mit ihren erreichten 598,9 Ringen über dem Limit der deutschen Meisterschaft. Sie erreichte für die Pokalwertung 102,42%. Somit war natürlich klar, dass Lina Lipinski vom SV Gölzau sich den Landesjugendpokal KK 2024 sicherte. Die Landesjugendleitung gratuliert recht herzlich zu diesem Erfolg. Wir hoffen, dass 2025 wieder mehr Nachwuchsschützen am Start sein werden, und freuen uns schon wieder, diesen Wettkampf bei der GSGI Halle durchzuführen. Im Anschluss an die Siegerehrung, fand eine Jugendausschusssitzung mit den Kreisjugendleitern statt. Dabei stellte der Landestrainer Manfred Schumann und die Landesjugendleitung den Anwesenden noch einmal das Konzept der Talentsichtung für unseren Landesschützenverband vor. Es wurde rege diskutiert und Anregungen, aber auch Wünsche geäußert. Wir werden diese berücksichtigen und hoffen, dass das Konzept schnell in den Vereinen umgesetzt wird, damit wir in naher Zukunft im Ländervergleich und auch auf den deutschen Meisterschaften konkurrenzfähig gegenüber den anderen Landesschützenverbänden werden. Danach wurde noch beim gemeinsamen Grillen mit der Jugend und den Kreisjugendleitern über den Tag diskutiert, und dieser rundherum ausgewertet. Es war ein sehr gelungenes Event, und alle sind zufrieden nach Hause gefahren und vor allem satt. Ein ganz besonderer Dank gilt den fleißigen Helfern und Kampfrichtern, ganz besonders Rolf Riekewald und Manfred Schumann für die tolle Unterstützung.

Michael Weißbrich
(Landesjugendleiter)

• Protokoll Landesjugendpokal Kleinkaliber 2024.pdf
• Impressionen Landesjugendpokal Kleinkaliber 2024


Bewerbungsschluss für H&N-Förderpreis am 31. Mai

22.05.2024

Mit dem H&N-Förderpreis werden von der Deutschen SchützenJugend und der Firma Haendler & Natermann jährlich drei DSB-Vereine ausgezeichnet, die über einige Jahre hinweg eine erfolgreiche und kontinuierliche Jugendarbeit betrieben haben und so die jungen Sportlerinnen und Sportler fördern. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2024.Mit dem H&N-Förderpreis werden von der Deutschen SchützenJugend und der Firma Haendler & Natermann jährlich drei DSB-Vereine ausgezeichnet, die über einige Jahre hinweg eine erfolgreiche und kontinuierliche Jugendarbeit betrieben haben und so die jungen Sportlerinnen und Sportler fördern. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2024.

Wer auf die letztjährigen Gewinner Schützenverein „Frisch Auf“ Mais, Falke Steinfischbach und SG 1898 Tumensreuth folgen möchte, sollte sich jetzt bewerben. Es winkt eine stolze Summe zur Förderung der Nachwuchsarbeit in den Vereinen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2024. Das Bewerbungsformular und alle Informationen sind an dieser Stelle auf der DSJ-Homepage zu finden.


Standbelegung LM Vorderlader verfügbar

22.05.2024

Für die Landesmeisterschaft Vorderlader, die am ersten Juniwochenende in Nienburg/Saale stattfindet, ist die Standbelegung ab sofort online verfügbar. Wir wünschen allen Pulverschützen viel Erfolg und Gut Schuss!

• Standbelegung LM Vorderlader 2024.pdf


Lucyna Pfeil überzeugt bei LM Luftgewehr Dreistellung

18.05.2024

Die Landesmeisterschaft Luftgewehr Dreistellung bleibt eine kleine aber doch sportlich zum Teil recht überzeugende Meisterschaft im unserem Landesverband. Immerhin konnten in diesem Jahr 2 neue Vereine zu dem Nachwuchswettkampf in Gölzau begrüßt werden. Neben den üblichen Verdächtigen der GSGi Halle und des SV Gölzau waren auch je ein Teilnehmer von Emersleben und Deersheim am Start.

Lucyna Pfeil vom gastgebenen Verein überzeugte mit neuem Landesrekord im ersten Durchgang bei den Schülern. Bei den männlichen Teilnehmern war Darian Stiehler von der GSGi Halle mit 562 Ringen bester Schütze.

Die besten Tagesergebnisse gingen erwartungsgemäß an die erfahrenen Schützen der Jugendklasse. Mit 582 Ringen ging die Goldmedaille der Jugend weiblich an Alexandra Eidam vom SV Gölzau- Valentin Juhnke gewann für den SV Emersleben mit 559 Ringen in der Klasse Jugend männlich.

• Protokoll LM LG3x20 2024.pdf