mitteldeutscher schütze im Oktober 2021

Martin Feige neuer Sportleiter
Auf seiner turnusgemäßen Tagung in Wolmirstedt hat der Gesamtvorstand zwei Personalentscheidungen getroffen. Martin Feige von der SG Pansfelde wurde ebenso einstimmig zum kommissarischen Landessportleiter gewählt wie Tino Frank von der SGi Hecklingen, der künftig als Referent für das Ressort Bogensport zuständig ist.
Zuvor war der am 20. Februar verstorbene langjährige Landessportleiter Dirk Lunau postum zum Ehrenmitglied des Landesverbandes ernannt worden. Präsident Eduard Korzenek überreichte die Urkunde im Anschluss an die Ernennung an Frau Ingrid Lunau, Mutter des Verstorbenen.

Lebenskraft des Schützenwesens weitergetragen
Beim traditionellen Empfang der Landesregierung für den Landesschützenverband in der Magdeburger Staatskanzlei war diesmal Dr. Tamara Zieschang, Ministerin für Inneres und Sport, Gastgeberin.
Der Landesschützenverband habe „die Lebenskraft des Schützenwesens weitergetragen“, betonte die CDU-Politikerin in ihrem Grußwort. Mit dem Blick auf den sportlichen Bereich sagte sie weiter: „Erfolge kommen nicht von ungefähr; man braucht Vereine, die das möglich machen.“ Wichtig sei, die Jüngeren an den Sport heranzuführen und dass Ältere ihre Erfahrungen weitergeben.

Sabine Gräfe Siebte in Suhl
Mit Melanie Nietschke und Tobias Fiedler kommen die Bundesschützenkönigin und der Bundesjugendschützenkönig aus Baden und Hessen. Das Duo siegte beim Bundes(jugend)Königsschießen am 16. Oktober in Suhl, das aufgrund der Pandemie in den Oktober verschoben worden war.
Sachsen-Anhalts Könige hatten sich als Siebte bzw. Achter jeweils unter den besten Zehn platziert. Sabine Gräfe hatte drei Zehnen getroffen, der Teiler 58 bedeutet bei ihrer zweiten Teilnahme am Bundeskönigsschießen Platz sieben. Als Achter schloss Lukas Pape vom Neuenhofer LSV den Jugendwettkampf ab.

Sechs Medaillen in München
Bei der Deutschen Meisterschaft in München haben Sportschützinnen und –schützen aus Sachsen-Anhalt sechs Mal auf dem Podest gestanden. Marina Bliss vom SV Eichenbarleben gewann im Luftgewehr Gold.
Einmal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze, so lautete die Bilanz des Landesverbandes bei dem diesmal zweigeteilten nationalen Championat. Beim Titelgewinn von Marina Bliss bei den Damen IV entschieden bei Ringgleichheit 0.4 Zähler mehr in der letzten Serie zugunsten der Sportschützin aus Sachsen-Anhalt.
 
Jan Driesnack 25. Hubertus-König
Jan Driesnack hat Anfang September das 25. Königsschießen des SV Hubertus Schönebeck gewonnen. König Jan I. übernahm die Kette von seinem Vorgänger Axel Bohmüller. Traditionell entschied auf dem Kugelstand des Vereins über die Distanz von 100 Metern der geringste Abstand zum Mittelpunkt der Scheibe.

Kontakt und Redaktion: michael.eisert@gmail.com